Quittengelee Wildsammlung, 210g


Quittengelee Wildsammlung, 210g

4,79
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
100 g = 2,28 €


100 g = 2,28 €

Die Quitte ist eine sehr alte Baumfrucht. Ihr köstlich duftendes, starkes Aroma wird bei einer Vielzahl von Produkten geschätzt. Quitten reifen erst im Spätherbst. Mitte Oktober werden sie nicht zu reif geerntet, weil sonst das in den Früchten vorhandene Pektin zu stark abgebaut und keine genügende Gelierwirkung mehr vorhanden ist. Unsere Früchte stammen von privaten Obstbauern auf der schwäbischen Alb, die nach biologischen Richtlinien wirtschaften, aber nicht zertifiziert sind. Deshalb loben wir dieses Gelee als "Wildsammlung" aus.                           

Zutaten: Quittensaft, Rohrohrzucker*, Geliermittel Bio-Pektin*.   * = Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau

Nähr-/Brennwerte pro 100g Trockenprodukt:

  • Brennwert:                       523 kJ
  • Brennwert:                       125 kcal
  • Fett:                                +
  •    - davon ges. Fettsäure:  +
  • Kohlenhydrate:                 80 g
  •    - davon Zucker:             70 g
  • Eiweiß:                            <0,4
  • Salz:                               +

Quittengelee

Bereits unsere Großeltern schätzten die prallen, saftigen Früchte in leuchtendem Gelb, die ein wenig an Äpfel oder Birnen erinnern. Zu Unrecht lange fast in Vergessenheit geraten, kehrt der leckere Allrounder endlich auf Brote und Brötchen zurück.

Vom Baum zum Brotaufstrich

Quitten stammen ursprünglich aus der großen Region zwischen Zentralasien und Arabien, in der ihre Früchte bereits früh genutzt und seit vielen Jahrhunderten geschätzt wurden. Sogar das Wort "Marmelade" leitet sich von ihnen ab. In Griechenland galten sie zudem traditionell als Symbol für Fruchtbarkeit und Glück. Es gibt gut 200 unterschiedliche Sorten, von denen sich die Apfelquitte und die Birnenquitte ideal für das Gelee eignen. Die mittelgroßen Obstbäume mit den hübschen weißen und rosafarbenen Blüten tragen ab September Früchte. Diese werden nun bis zum Ende des Folgemonats behutsam von Hand geerntet, um ihre hohe Qualität zu erhalten. Bereits im rohen Zustand duften die empfindlichen Früchte verführerisch. Sie werden sorgfältig verlesen und schonend verarbeitet. Durch die sanfte Zubereitung beim Einkochen und die Entfernung der festen Schale entsteht ein gleichmäßiges, gelb-orange schimmerndes Gelee mit homogener Konsistenz.

Geschmack und Gesundheit

Quittengelee punktet durch seinen zarten Geruch und sein kräftiges, einzigartiges Aroma. Der fruchtige, intensive Geschmack erinnert ein wenig an Zitrone und besticht durch seine Komplexität. Dank des Kochvorgangs verschwinden fast alle der sonst enthaltenen Bitterstoffe, sodass ein süßer, streichfester Brotbelag entsteht. Zurück bleibt nur eine leichte herbe Note, die gut mit den lieblicheren Aromen harmoniert. Quittengelee ist dank der vielen enthaltenen Vitamine und Mineralien sehr gesund. Zu ihnen zählen neben Vitamin C auch Folsäure, Kalzium, Kalium, Phosphor, Magnesium, Zink und Eisen. Zudem fördert das enthaltene Pektin als Ballaststoff die Darmgesundheit. Die noch verbliebenen Gerbstoffe können eine leichte entzündungshemmende Wirkung entfalten.

Nutzung

Neben seiner Verwendung als Brotaufstrich lässt sich Quittengelee auch hervorragend unter ein schmackhaftes Müsli mischen und eignet sich als Backzutat für fruchtige Kuchen.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Brotaufstriche & Gelees, Lichtensteiner